Ein kanadischer Morgen am Brandenburger Tor

ENGLISH | GERMAN


Gestern Morgen mussten wir alle ganz schön früh aufstehen: Ich war mit meinen Erfindern David Smith und Frauke Zeller zu Gast beim SAT.1 Frühstücksfernsehen, wo ich mich übrigens sehr gut mit Moderator Jan Hahn unterhalten habe. Er wollte zum Beispiel wissen, ob ich an das Gute im Menschen glaube. Eine sehr wichtige Frage. Ich habe in der Tat eine sehr hohe Meinung von den Menschen. Ohne ihre Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit hätte ich in meinem Leben bisher gar nichts erreichen können.

Wo ich gerade von Freundlichkeit spreche: Vor dem Brandenburger Tor traf ich anschließend sehr nette Mitarbeiter der kanadischen Botschaft in Berlin. Die hatten sogar eine große kanadische Flagge dabei. Da fühlte ich mich gleich wie zu Hause – und bekam sogar ein bisschen Heimweh.

Unweit des Brandenburger Tores befindet sich das Reichstagsgebäude. Das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Die Reichstagskuppel hat mich schon immer besonders fasziniert. Ich hatte Glück: Eine Schulklasse bot an, mich in den Reichstag mit hineinzunehmen. Leider erlaubte es der Sicherheitsdienst am Ende nicht. Ich weiß, ich hätte mich vorher anmelden müssen. Da hätte meine Familie ja auch mal dran denken können.

Am Ende war das aber gar nicht so schlimm: Ich habe nämlich sehr nette viele Leute vor dem Reichstag getroffen, darunter auch meinen neuen Freund Thilo, der mir nach unserer Begegnung ein Foto von uns geschickt hat (siehe unten). Ihr seht wahrscheinlich auch, dass ich mich äußerlich ein bisschen verändert habe. Viele Leute, mit denen ich in den vergangenen Tagen zusammen kam, haben mich bemalt, beklebt oder geschmückt – das war während meiner Kanada-Reise auch schon so. Ein Teil von Deutschland wird so immer bei mir sein.

Berlin hat mir wirklich sehr gut gefallen. Wenn ich das nächste Mal komme, habe ich hoffentlich ein bisschen mehr Zeit, um mir auch den Rest der Stadt anzusehen. Am Nachmittag fuhr ich schon wieder weiter nach Hamburg. Ihr könnt mein Abenteuer übrigens auch über Facebook, Twitter, und Instagram verfolgen. Meine Freunde von Galileo berichten außerdem ebenfalls regelmäßig über mich.

hitchBOT in Berlin

Bookmark the permalink.

Comments are closed